0

un nouveau
style de vie

Canapés Krieger

8 Einrichtungstipps für das Wohnzimmer

Artikel veröffentlicht am 30/06/2022

Von der Positionierung des Sofas bis zur Art der Beleuchtung: Hier sind unsere Tipps für die Gestaltung eines ebenso einladenden wie harmonischen Wohnbereichs

Das Wohnzimmer ist der zentrale Mittelpunkt des Hauses. Es ist nicht nur der entscheidende Ort zwischen der Küche und dem Eingangsbereich. Es ist auch der Bereich, in dem Sie Familie und Freunde empfangen, und ein Platz, an dem Sie nach einem anstrengenden Arbeitstag in aller Ruhe neue Energie tanken können. Das zeigt, wie wichtig es ist das Wohnzimmer gut einzurichten und wie sehr dieses Thema unsere Aufmerksamkeit verdient. Sie müssen nicht gleich alles ändern, um den Raum aufzufrischen. Indem Sie die Farbe einer Wand ändern, die Beleuchtung verfeinern oder Ihre Lieblingsstücke in Szene setzen, können Sie das Wohnzimmer wahrhaft umgestalten. Durch die sorgfältige Auswahl moderner Möbel und eine bessere Raumaufteilung können Sie das Wohnzimmer zu einem Ort machen, an dem Sie sich wohlfühlen und der zu Ihnen passt. Befolgen Sie unsere Tipps, und im Handumdrehen wird das Wohnzimmer (wieder) zum Herzstück Ihres Zuhauses.

Almond Sofa aus grauem Leder

1- Ein Sofa, ja. Aber welches?

Ein Wohnzimmer soll gemütlich sein, also muss man das richtige Sofa auswählen. Dieses eher voluminöse Möbelstück ist das unverzichtbare Element im Wohnbereich, doch es gibt eine große Auswahl an Sofas. Alles hängt von Ihrem Einrichtungsstil und der Größe des Raumes ab. Beginnen Sie damit, den richtigen Platz für die Couch auszuwählen. Sie sollte den Abmessungen des Wohnzimmers entsprechen.

Wenn das Wohnzimmer groß ist, haben Sie die Möglichkeit, das Sofa in die Mitte zu stellen oder sogar zwei Sofas zu haben, die sich z. B. gegenüberstehen. Sie können ein großes Modell wie beispielsweise ein Ecksofas wählen. Es wird ein zentrales Element der Einrichtung für ein Loft sein. Bei einem kleinen Wohnzimmer ist es am besten, das Sofa an eine Wand zu stellen und ein gerades Modell mit zwei oder drei Sitzplätzen zu wählen. Wenn der Raum eine Treppe hat, die in den ersten Stock führt, können Sie das Sofa eventuell unter die Treppe packen und so mehr Platz gewinnen.

Mut zur Farbe für die Couch im Wohnzimmer. Die Farbe des Sofas muss nicht auffällig sein, aber sie wirkt wunderbar, wenn sie intensiv, selbstbewusst und niemals alltäglich ist. Sie kann einem Raum viel Charakter verleihen. Setzen Sie also auf Camel, Marsala oder Wassergrün, das sind Farben, die man nicht jeden Tag im Wohnzimmer sieht.

Das Sofa ist unter den Wohnzimmermöbeln unerlässlich, aber vernachlässigen Sie dennoch nicht die anderen Sitzgelegenheiten im Raum. Jeder muss sitzen können, also wählen Sie auch Sessel, oder stilvolle Stühle, und warum nicht auch einen metallischen Hocker im Industriestil oder einen trendigen Pouf. Entscheiden Sie sich für schlichte, schlanke Linien, vor allem, wenn das Wohnzimmer nicht riesig ist. Denken Sie zum Beispiel an Metallstühle mit luftigem Design. Platz ist heute mehr denn je ein Luxusgut, aber Sie können ihn schaffen, indem Sie Ihre Wohnräume intelligent einrichten.

2- Ein origineller Couchtisch

Die ideale Ergänzung zu einem Sofa im Wohnzimmer sind natürlich Couch- und Beistelltische. Wählen Sie sie nicht zu groß, um den Durchgang zu erleichtern, und entscheiden Sie sich stattdessen für zwei oder drei kleine, passende Couchtische, die Sie nach Lust und Laune oder je nach Bedarf aufstellen können. Die derzeit beliebtesten Beistelltische setzen auf natürliche Materialien, um eine warme Atmosphäre zu schaffen und dem Raum einen modernen Touch zu verleihen: Denken Sie an Rattan, Schmiedeeisen, Marmor, unbehandeltes Holz und lackierte Tischplatten.

Fassola Marmor Loungetisch

3- Auf die Form kommt es an

Das Sofa, die anderen Sitzmöbel und die Beistelltische sollten zudem zur Form des Raumes passen. Die Möbel sollten entsprechend dem verfügbaren Platz platziert werden. Bei einem quadratischen Wohnzimmer sollten Sie Ihr Sofa nicht in der Mitte platzieren, da es den Raum überladen und die Durchgänge erschweren könnte. Stellen Sie es stattdessen an die Wand. Quadratische Wohnzimmer verlangen nach Möbeln mit abgerundeten Formen, um die sehr strukturierte Form des Raumes abzumildern. L-förmige Wohnzimmer ermöglichen leicht eine Aufteilung in zwei getrennte Bereiche, den des Wohnzimmers und z. B. den des Esszimmers oder eines Büros. Langgezogene Wohnzimmer sollten in mehrere separate Bereiche strukturiert werden, um den Eindruck eines Ganges zu vermeiden. Ein Ecksofa, ein Paravent oder ein halbhohes Bücherregal können so den Raum eines langen Zimmers strukturieren. Eine halbhohe Trennwand, z. B. eine Palisade, kann auch an der Rückseite des Sofas angebracht werden. Ein weiterer Trick, um einen langen Raum zu strukturieren, ist die Verwendung einer originellen Tapete, die nur auf einem Teil der Wand angebracht wird. Sie dient der Gestaltung von Bereichen und verleiht dem gesamten Raum Charakter.

4- Ein Wohnzimmer, das zu Ihnen passt

Ihr Wohnzimmer sollte zu den Aktivitäten passen, die dort stattfinden. Arbeiten Sie von zu Hause aus? Dann ist eine gemütliche Büroecke angebracht. Schaffen Sie auch Platz für Hobbys. Wenn es Ihre Leidenschaft ist, ein paar Bach-Sonaten zu spielen, ist eine Klavier- oder Cello-Ecke ideal. Wenn Ihre Kinder und deren Freunde sich für Computerspiele auf einer Konsole begeistern, sollten Sie etwas Platz zwischen dem Bildschirm und dem Wohnzimmertisch einplanen. Jüngere Kinder werden sich noch nicht für Fernsehbildschirme interessieren, sondern nach einem Spielbereich auf dem Boden verlangen, der mit einem entsprechenden Teppich ausgestattet ist. Wenn Ihre Leidenschaft das Lesen ist, sollten Sie sich etwas Besonderes einfallen lassen und die Wände Ihres Wohnzimmers mit einer großen Bibliothek ausstatten, ohne dabei einen bequemen Sessel in der Nähe zu vergessen. Denken Sie daran, eine originelle Buchstütze auszuwählen. Vergessen Sie eine schöne Stehlampe nicht, damit Sie ungestört lesen können. So haben Sie Ihre Lieblingsbücher immer griffbereit und einen Ort des Glücks, der nur Ihnen gehört. Ihre Leidenschaft ist das Kino? Dann sollten Sie eine weiße Wand für Videoprojektionen nach allen Regeln der Kunst einplanen. So betonen Sie Ihre Interessen im Raum. Richten Sie ein gemütliches Wohnzimmer ein, das nur Ihnen gehört: Das ist der Schlüssel zum täglichen Wohlbefinden.

Eine Büroecke integrieren

5- Alles an seinem Platz

Ordnung halten, Ordnung halten, das ist unerlässlich. Nutzen Sie sinnvolle und clevere Aufbewahrungsmöglichkeiten. Der verfügbare Platz in der Raumhöhe kann durch hohe Regale und Aufbewahrungsboxen in oder über den Schränken genutzt werden. All diese intelligenten Aufbewahrungssysteme sollte diskret sein: Die Regale sollten nicht das erste sein, was man beim Betreten des Wohnzimmers sieht. Wenn nötig, hängen Sie einen einfachen Vorhang vor Ihre Aufbewahrungsregale, der aus einem Stoff gefertigt ist, der zur Dekoration des Raumes passt: So vergrößern Sie den Raum. Überladen Sie das Sofa nicht mit unzähligen Kissen. Zu viel Dekoration zerstört die Dekoration. Wählen Sie einfach ein oder zwei Dekokissen, das reicht völlig aus. Ihr Couchtisch kann über Schubladen verfügen, damit Sie alles, was herumliegt, wie Fernsehzeitschriften oder Ähnliches, darin verstauen können. Ihr TV-Möbel kann auch mit einer doppelten Tischplatte ausgestattet sein. Denken Sie daran, dass das Wohnzimmer potenziell für viele Feiern und Aperitif-Abende mit Freunden genutzt werden kann: Sie sollten also alles leicht verstauen können, damit Sie einen festlichen Abend gestalten können, der Ihnen alle Ehre macht.

6- Bye bye, Ansammlungen

Gut aufgeräumt ist nicht alles. Sie müssen auch darauf achten, dass Sie Ihr Wohnzimmer nicht mit zu vielen Einrichtungsgegenständen überladen. Das bedeutet nicht, dass Sie auf Ihre Sammlungen und Lieblingsstücke verzichten müssen. Sie sollten sie sogar aufbewahren und präsentieren, denn Ihr Wohnzimmer sollte Ihre Persönlichkeit widerspiegeln können. Es ist ein Teil von Ihnen. Also wird zum Beispiel eine schöne Vitrine Ihre Schätze zur Geltung bringen und gleichzeitig verhindern, dass sie den Raum überfüllen. Sie hilft Ihnen dabei, einen Raum zu schaffen, der nur Ihnen gehört, der ein würdiger Zeuge Ihrer Interessen, Leidenschaften und Erinnerungen ist. Ihre Vitrine wird Ihre Auswahl an Objekten beherbergen und schützen, sei es eine große Muschel aus Bora-Bora, eine Maske aus afrikanischem Kunsthandwerk oder Ihre schönsten Fotorahmen. Ihre Sammlungen von Objekten, Ihre Lieblingsstücke und Ihre Reiseerinnerungen verdienen einen würdigen Rahmen. Achten Sie darauf, dass die Wände nicht mit zu vielen Bilderrahmen überladen werden, sondern treffen Sie eine Auswahl. Das Wohnzimmer wird dadurch nur noch größer wirken.

Gegenstände hervorheben

7- Die Beleuchtung, ein entscheidendes Element

Nutzen Sie das Licht zu Ihrem Vorteil. Also fangen Sie damit an, helle Farben an den Wänden zu bevorzugen, wie z. B. Cremeweiß, Grau oder Beige. Sparen Sie anschließend nicht an der Qualität der Beleuchtung. Die Helligkeit sollte optimal sein, wobei Sie alle Register ziehen sollten: natürliches Licht von den Fenstern, Licht von Deckenlampen und einige Leuchten an strategischen Orten, z. B. in einer Leseecke. Wenn der Raum von außen nicht ausreichend beleuchtet ist, verwenden Sie Spiegel, die das Licht endlos reflektieren. Ihre Beleuchtung wird die von Ihnen gewählten Farben und den Stil hervorheben, aber Vorsicht vor zu viel Gleichförmigkeit. Ob Sie sich beispielsweise für den Shabby-Chic-Stil oder ein modernes Industriedesign entscheiden, die Harmonie der Farben und Stile sollte nicht zu Uniformität führen..

8- Stilmix

Aber denken Sie unter diesen sanften Lichtern daran, die Codes zu brechen und zu überraschen, zum Beispiel mit einer Retro-Lampe, die auf einem Tisch im entschieden zeitgenössischen Stil platziert wird, oder mit einer Hängeleuchte mit Vintage-Charme in einem industriellen Loft-Interieur. Verblüffen Sie Ihre Gäste mit einem bequemen Voltaire-Sessel aus Samt, der neben einem Sofa mit geometrischen, modernen Linien platziert ist. Sie haben bei der Einrichtung Ihres Wohnzimmers auf den skandinavischen Stil, unbehandeltes Holz und einen sehr schlichten Stil gesetzt? Ein Kaktus, eine Statuette oder eine beleuchtete Dekoschale machen den Unterschied. Ein Schmuckstück aus einem fernen Land bringt einen Hauch von Exotik mit sich und weckt schöne Erinnerungen an Ihre Reisen. Das bringt eine gewisse Fröhlichkeit und Originalität in den Raum, ohne ihn zu überladen.

Einladendes Wohnzimmer

Mit ein wenig Einfallsreichtum und einigen gut ausgewählten Möbeln können Sie Wunder vollbringen. Ihr Alltag verdient ein gemütliches Wohnzimmer. Ein Wohnzimmer, in dem es sich gut leben lässt.

Ihr mgt unsere artikel? folgt uns

Geheimtipps, Promotionen nur für Abonennten, Dekotipps... Schreiben Sie sich für unseren Newsletter ein und werden Sie Teil der PIB-Gemeinschaft. (Der Newsletter wird nur einmal pro Woche versandt. Wir geben Ihre Emailadresse nicht an Dritte weiter. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden.)

Sie mögen dieses Produkt ? Finden Sie online Artikel

Tipps zum skandinavischen Design

Dekorationstipps - 24 Januar 2019

Trend: rustikale Möbel in eurem Interieur

Dekorationstipps - 16 Januar 2022